Einteilung

Medizinprodukte können zu folgenden Kategorien gehören:
a. klassische Medizinprodukte;
b. Medizinprodukte für die In-vitro-Diagnostik;
c. aktive implantierbare Medizinprodukte
d. Sonderanfertigungen

Die Klassischen Medizinprodukte werden im EU/EWR- Wirtschaftsraum inklusive Schweiz aufgrund des Gefährdungspotentials gemäss einer EU-Richtlinie in vier Klassen eingeteilt.
Klasse I (tiefe Gefährdung)
Klasse IIa und IIb (mittlere Gefährdung)
Klasse III (hohe Gefährdung)

Beispiele
Klasse I: Gehhilfen, Rollstühle, Pflegebetten, Verbandsmaterial
Klasse IIa: Einmalspritzen, Hörgeräte, Trachealtuben
Klasse IIb: Dialysegeräte, Defibrillatoren, Beatmungsgeräte, Blutbeutel
Klasse III: Brustimplantate, künstliche Gelenke, Stents

 

Auf der Homepage von Swissmedic sind viele Informationen rund um die Medizinprodukte abrufbar.